Wasserbeschaffungsverband (WBV)

Wasserbeschaffungsverband Werpe/Wormbach/Harbecke

Der Wasserbeschaffungsverband (WBV) Werpe/Wormbach/Harbecke versorgt die drei im Namen  genannten Orte mit Trinkwasser.
 
Er entstand aus dem Zusammenschluß der ehemals eigenständigen Wasserverbände der einzelnen Dörfer.
Da das Trinkwasser das wichtigste Lebensmittel im täglichen Leben darstellt, kommt dem WBV ein hoher Stellenwert im Hawerland zu. Alle Fragen rund um die Trinkwasserversorgung , z.B. Neuanschlüsse ans Leitungsnetz bei Bauvorhaben, Installation und Austausch von Wasseruhren, Ablesen der Zählerstände, Auffinden und Beheben von Rohrbrüchen im Versorgungsnetz, werden vom WBV beantwortet und geregelt.
Bei den jährlich stattfindenden Verbandsversammlungen wird allen Mitgliedern ein Überblick über die Aktivitäten des Verbandes im letzten Jahr gegeben. Verbandsmitglieder sind die jeweiligen Hauseigentümer.

Weiterhin kooperiert der Verband in Teilbereichen mit der Interessengemeinschaft Felbecke und ist organisiert im Verband der nichtstädtischen Wasserversorger der Stadt Schmallenberg.

Ansprechpartner im Vorstand:

  • Erster Verbandsvorsteher: Burkhard Sasse, Wormbach
  • Zweiter Verbandsvorsteher: Reimund Hülster, Harbecke
  • Geschäftsführer: Martin Fabri, Harbecke
  • Wasserwart: Albert Kloske, Werpe


Der WBV Werpe-Wormbach-Harbecke muss in den nächsten Jahren verstärkt in die Erweiterung und Modernisierung des Leitungsnetzes investieren. Dies ist auf Grund der aktuellen Kostensituation mit den bisherigen Beiträgen leider nicht möglich.
Aus diesem Grund wurden bei der Verbandsversammlung des WBV am Donnerstag, dem 26.03.2015 folgende neue Beiträge einstimmig beschlossen:
 

  • Wasserbezug: 0,85 Euro / cbm (bisher 0,69 Euro / cbm)
  • Grundgebühr: 65,00 Euro / Jahr (bisher 50,00 Euro / Jahr)
  • Zählermiete: 10,00 Euro / Jahr (bisher 10,00 Euro / Jahr)
  • Anschlussbeitrag: 1.500,00 Euro pro Neuanschluss (bisher 1.000 Euro / Anschluß)

 
In den obigen Preisen ist 7% Umsatzsteuer enthalten. Die neuen Preise gelten ab dem Jahr 2015. Wir bitten um Beachtung.